Ein roter Stoppknopf: Durch Mediation kann ein Konflikt konstruktiv beigelegt oder vermieden werden.
„Man löst keine Probleme, indem man sie auf Eis legt.“
Winston Curchill

Sagen wir erst mal „stopp“!

 

Mediation & Streitschlichtung

 

 

Wenn ein Konflikt längere Zeit schwelt, wird es schwierig. Mediation hilft als freiwilliges strukturiertes Verfahren zur konstruktiven Beilegung oder Vermeidung eines Konfliktes.

 

Miteinander reden können, sich wieder an einen Tisch setzen, dafür sorgt Renate Schenk bei den Konfliktparteien. Die erfahrene Mediatorin schafft Raum über Konflikte zu reden und gibt einen sicheren Rahmen, in dem alle Beteiligten über die Hintergründe sprechen können.

 

Konflikte können alle Bereiche des Lebens betreffen: Sowohl im Beruf oder im Unternehmen, im Privatleben, in Kita und Schule und sie kommen in jedem Alter vor: Erwachsene, Jugendliche oder Kinder.

 

Grundlagen der Mediation sind für Renate Schenk: Verschwiegenheit, Freiwilligkeit, Ergebnisoffenheit und Allparteilichkeit.

 

Ziel der Mediation ist, dass alle gemeinsam an einer einvernehmlichen Lösung und einer selbstbestimmten und konkreten Konfliktregelung arbeiten.

 

 

Arbeitsfelder:

 

• Mediation in der Kita

• Schwierige Elterngespräche

• Umgang mit Konflikten bei Kindern

• Sozialkompetenztraining an Schulen

• Ausbildung von Streitschlichtern/innen

• Mediation für Lehrkräfte

• Multiplikatoren-Ausbildung in Bildungshäusern

• Hochschul-Seminare: Konflikt als soziales Lernfeld der Erziehungswissenschaft

• Konflikte in Unternehmen (z. B. Mobbing)

• Mediation im familiären Umfeld